Area 51– statt Dankeskarten

Als Ingenieur und Informatiker interessieren einen die klassischen runden Geburtstage nicht so sehr. Jemand, den ich sehr schätzte (leider lebt er nicht mehr) feierte immer die Vielfachen von 16, was konsequent für einen Informatiker war. Da habe ich dann leider den 48.ten verpasst und ob ich den 64.ten erlebe, wer weiß. Ich habe aber logischerweise den 23.ten und den 42.ten gefeiert, dann den 100.ten (zusammen mit meiner Frau), was zwar eigentlich ein klassischer runder Geburtstag ist, aber was soll es Winking smile Nun also der 51.te. Eigentlich ein schräges Datum, aber immerhin ist 51 eine Fünfeckszahl, eine glückliche Zahl, könnte aber sogar eine einsame Zahl sein (ich wusste gar nicht, dass es das gibt).Ich nutze einfach mal diesen Ort und dieses Medium, um mich bei allen zu bedanken, die mir über alle möglichen Kanäle Glück gewünscht haben. Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Kolleginnen und Kollegn: Ich habe mich sehr darüber gefreut. Nun also auf zu weiteren unbekannten Gebieten oder um an dieser Stelle etwas pathetisch Hermann Hesse zu zitieren: “Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne” oder noch wichtiger: “Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise, Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen”.

Kommentare sind geschlossen.